Über uns 2017-06-01T13:20:55+00:00

Leitlinien – Kompetenz, Qualität und Vertrauen

RODÖ ist ein inhabergeführtes Traditionsunternehmen – 1929 gegründet und während der 50er und 60er als Dienstleiter im Bergbau und Stahlindustrie tätig. Wir sind seit Jahrzehnten auf die Energiezuführung mobiler Verbraucher in industriellen Prozessen wie Kabelschleppanlagen im Kranbetrieb spezialisiert und unterstützen unsere Kunden fachmännisch bei der Instandhaltung und Optimierung von Industrieanlagen durch unsere entwickelten Reinigungsanlagen und speziellen Reinigungsservices. Daneben bieten wir vielfältige, professionelle Dienstleistungen für Industrieunternehmen an wie Beratung, Prüfungen und Dokumentation. Unsere Expertise umfasst folgende Leistungen:

Für unsere Geschäftsfelder bieten wir individuelle, auf die Kundenbedürfnisse entwickelte Lösungen – von der Beratung, Planung und Montage bis zu Inbetriebnahmen, Wartung und zusätzlichen Service. Garantiert wird dies durch das technische Know-how unserer Ingenieure und der handwerklichen Professionalität unserer Werksmitarbeiter: Dienstleitung, Beratung und Produktqualität aus einer Hand. Bis heute ist die Tätigkeit in der Industrie und deren speziellen und komplexen Anforderungen unser Maßstab für Qualität und Sicherheit. Dienstleistung, Qualität und Service beim Kunden sind unser Anliegen.

Unsere Leitlinien – RODÖ steht für Qualität

Als Qualitätssicherung und aus unserem Verständnis als vertrauensvolles, mittelständisches Unternehmen leben wir folgende Leitlinien:

Qualität ist Zukunftssicherung
Qualität sichert die Lebensfähigkeit und das Wachstum des Unternehmens. Wir müssen Kundenprobleme dauerhaft besser lösen als der Wettbewerb.

Qualität ist Führungsaufgabe
Qualität lässt sich nur hervorbringen, wenn sie Bestandteil der Unternehmenskultur ist. Die Verankerung der Qualität als Leitbild ist Aufgabe der Führungskräfte. Nur das Engagement des Managements für Qualität kann zu der erforderlichen Identifizierung aller Mitarbeiter mit den Qualitätszielen führen.

Qualität wird vom Kunden bestimmt
Der Maßstab der Qualität sind die Bedürfnisse und die Erwartungshaltungen der Kunden. Sie haben im Mittelpunkt des Qualitätsverständnisses des Unternehmens zu stehen und zu bestimmen, was als Qualität definiert werden muss.

Qualität ist dynamisch
Die sich veränderten Wertmaßstäbe der Kunden und Produktinnovationen verursachen einen permanenten Wandel der Märkte. Die definierte Qualität muss deshalb ständig durch das Management überprüft und sich den Anforderungen von Kunden, die gesetzlichen und behördlichen Anforderungen erfüllen.

Qualität muss systematisch geplant werden
Qualität lässt sich dauerhaft nicht durch Improvisation erzeugen. Die Einhaltung des geplanten Qualitätsniveaus ist durch ein Qualitätssicherungssystem zu garantieren. Jeder Unternehmensbereich ist aufgefordert, ein solches System zu entwickeln.

Qualität muss man messen
Nur was gemessen werden kann, kann erfolgreich gemanagt werden. Erst die Erarbeitung und die permanente Anwendung von Beurteilungsmethoden macht Qualität beherrschbar. Qualitätsabweichungen müssen Korrekturimpulse auslösen! Die durch Messinstrumente bereitgestellten Daten dürfen nicht folgenlos bleiben.

Qualität muss erarbeitet werden
Qualität auf hohem Niveau ist nicht allein durch nachträgliche Korrektur bereits entstandener Fehlleistungen zu erzeugen, sondern vor allem dadurch, dass Fehler bereits in der Entstehung verhindert werden. Dieses setzt eine bewusste Einbeziehung aller Mitarbeiterinne und Mitarbeiter voraus.

Qualität kostet nicht mehr
Die Kosten der Nicht-Qualität sind höher als die Kosten einer qualitätssichernden Arbeitsorganisation. Qualitätssicherung schafft nicht nur Wettbewerbsvorteile durch überlegte Produkteigenschaften, sondern ist auch gleichzeitig ein hervorragendes Rationalisierungsinstrument.

Qualität ist unteilbar
Das Urteil der Kunden ist von vielen Faktoren abhängig. Neben der Wahrnehmung der zentralen Qualitätsmerkmale bestimmen auch andere Eindrücke der Kunden das Image. Die Qualität muss deshalb überall gleich gut sein, von der eigenen Leistungserstellung bis hin zu externen und von der internen Organisation bis hin zum Marktauftritt.

Download des integrierten Managementhandbuches mit den Leitlinien: RODÖ Leitlinien